Chronik

1951: Gründung der Musikkapelle Pfunders durch Jakob Gasser

Auszug aus der Chronik seit 1980

1980
Paul Gasser, der Chronist, schreibt: „Die Krise schlägt voll zu, 16 Musikanten bilden die Musikkapelle Pfunders, aber sie spielen tapfer weiter.“

1983
29. Mai: Beim Bezirksmusikfest erspielt die Musikkapelle eine ersten Rang.
24. Juli: Fahnenweihe. Die Musikkapelle Pfunders hat keine eigene Fahnenpatin, ihre ‚Patin’ ist die Dorfgemeinschaft.

1984
Herbst: Die Musikkapelle wechselt vom Bezirk Brixen zum Bezirk Pustertal.

1986
2./3. August: Einweihung des Siegsdorferplatzes mit dem Musikpavillon.

1988
22./23. Mai: In der Nacht verunglückt der Musikkamerad Josef Ebner auf der Talstraße beim „Schwarzbrunn“.
6. November: Segnung des neuen Probelokals.

1990
5./6. August: 40-Jahr-Feier der Musikkapelle Pfunders. Aus diesem Anlass erscheint eine Broschüre, die die Chronik der Musikkapelle und des Dorfes (Lawinenunglücke) ausführlich behandelt. Sie wurde von Toni Weissteiner (Dorfer Tondl) zusammengestellt.

1992
1./2. Oktober: Fahrt nach Siegsdorf zur Feier „30 Jahre Freundschaft“ zwischen Siegsdorf und Pfunders.

1994
Mitgestaltung der Feiern „1000 Jahre Vintl“ bei verschiedenen Anlässen im Dorf und im Hauptort der Gemeinde.

1995
6. Jänner: Vier junge Pfunderer verunglücken in der Nähe der Schmansner Brücke, davon zwei Musikkameraden: Armin Weissteiner (Hofer) und Ebner Ewald (Jägerheim).

1996
10./11. Mai: Gemeinsames Frühjahrskonzert mit der Musikkapelle Vogling/Siegsdorf in Siegsdorf.

1998
1./2. August: Treffen von Böhmischen Besetzungen von Musikkapellen anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der „Böhmischen der Musikkapelle Pfunders“.

1999
19. Februar: Der junge Musikant Stefan Leitner verunglückt tödlich beim Schilaufen auf dem Gitschberg.

2000
Konzert im Innsbrucker Hofgarten.

2001
9./10. Juni: 50-jähriges Gründungsjubiläum der Musikkapelle.

2002
25./26. April: Aufnahmen für die CD „Gruß der Heimat“.
02. Juni: Gasser Jakob, der Gründer unserer Musikkapelle, langjähriger Obmann, Musikant und Ehrenmitglied ist tod. Die Musikkapelle begleitet ihn auf seinem letzten Weg.
2004
06. Juni  Die Musikkapelle versucht sich mit einer anderen Art des Musikfestes: Um elf beginnt eine Live-Übertragung vom Siegsdorferplatz des Senders Bozen. Die Sendung ‚Sender Bozen Unterwegs’ gestalten die Musikkapelle, die Böhmische, die Tanzlmusik und der Frauen- und Männerchor von Pfunders mit.

2005
08. Januar: Die Kapelle emanzipiert sich: Karin Mayr wird zur ersten Obfrau der MK Pfunders gewählt, sie ist auch die erste Obfrau des Bezirks Bruneck.
20. November: Florian Leitner übergibt beim Zäzilienkonzert den Taktstock offiziell an seinen Nachfolger Norbert Gasser, der durch den zweiten Teil des Konzerts führt. Wir sind damit in der glücklichen Lage, einen jungen (bei der Taktstockübergabe erst 20 Jahre) fähigen Pfunderer an der Spitze zu haben, er führt die Kapelle mit viel Schwung und ‘Taktgefühl’.

2006
18. November: Die Obfrau treibt die Trachtenerneuerung voran: beim Zäzilienkonzert können die Musikantinnen das erste Mal mit Joppe ausrücken. Diese Joppen sind erst der erste Teil einer schrittweisen Erneuerung unserer Trachten und sie betonen nicht nur die guten Figuren unserer Marketenderinnen und Musikantinnen, sie halten sie auch noch warm (es sind schließlich unsere Besten Teile).

2007
27. April: Bei der Vollversammlung der Raika Vintl spielt die neue, junge Pfunderer Böhmische zum ersten Mal in neuer Besetzung. Nachdem mehrere Mitglieder schweren Herzens die alte Böhmische verlassen hatten, war sie spielunfähig geworden. Doch die Jungen ließen sich nicht lumpen und sprangen sofort in die Lücke…
30. Juli:  Die Musikkapelle Vogling-Siegsdorf feiert in diesen Tagen ihr 150-jähriges Bestehen mit einem grossen Zeltfest und einwöchigem Festprogramm, natürlich ist die Pfunderer Musikkapelle zum Gratulieren dabei.
23. Oktober: Wir sind Weltmeister! Zurecht stolz sind wir auf unseren Schlagzeuger Gasser Joachim. Er hatte sich für die Teilnahme an der WM der Handwerker in Japan qualifiziert und es dort bis zum Vizeweltmeister der Maler geschafft! Die komplette Besetzung der Kapelle  überrascht ihn bei der Rückkehr beim offiziellen Empfang in Bozen, wo wir unter Einsatz von Mensch und Material nur knapp einer drohenden Blechlawine entkommen. (Das neue Logo der MK Pfunders stammt übrigens aus seiner Feder)

2008
22. November: Auch die Musikanten können nun mit der neuen Tracht auftreten. Damit ist die Trachtenerneuerung, die von Obfrau Karin in die Wege geleitet wurde, vorläufig abgeschlossen.

2009
26. Juni: das dreitägige Zeltfest beginnt; die Schützen feiern ihr 50-jähriges Gründungsjubiläum und organisieren in Zusammenarbeit mit der Musikkapelle Ihr Jubelfest, wobei auch der große österreichische Zapfenstreich von der MK Pfunders aufgeführt wird.

2010
Mai: Nun ist es endlich soweit: das 15 Jahre alte Projekt zum Neubau des Vereinshauses bekommt langsam Hand und Fuß. Die Kapelle wird dabei auch ein neues Probelokal erhalten und beginnt vorausschauend mit eigenen Planungen und Vorbereitungen…

2011
08.-10. Juli: 60 Jahre Musikkapelle Pfunders
November: Beim Zäzilienkonzert tritt zum ersten Mal die Jugendkapelle Pfunders unter der Leitung von Viktoria Mayr auf

2012
Die Musikkapelle  zieht im März aus dem alten Probelokal aus, da durch die Bauarbeiten am Neubau des Vereinshauses das Lokal unbrauchbar wurde. Nach der Notunterkunft im Saal der Feuerwehrhalle konnte man am 31. August ins neue Probelokal einziehen.

2013
Segnung und offizielle Übergabe des neuen Vereinshauses

2015
Die Böhmische veröffentlicht die CD ‘Von Freund zu Freund

2016:
Die Vollversammlung ernennt Alois Leitner, Pircha Lois, zum Ehrenmitglied der Musikkapelle Pfunders
Am 11. September kommt unser Musikkamerad Philipp Huber bei einem tragischen Unfall ums Leben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.