In Siegsdorf beim Fest 125-Jahre Trachtenverein Heutau

Die Musikkapelle Pfunders war eingeladen zum Fest des Trachtenvereines Heutau, der 125 Bestandsjahre feierte.

Nach Siegsdorf, unserer ‘wilden Partnergemeinde’, kommen wir nicht so oft, aber immer wieder gerne, das letzte Mal war es 2014 gewesen. Dieses Jahr war es der Gebirgs-Trachtenverein GTV Heutau, der sein 125-stes Bestandsjahr mit einem ‘kleinen Fest’ feierte.
Über 2500 Teilnehmern aus 26 Trachtenvereinen und 15 Ortsvereinen, sowie 14 Musikkapellen waren gekommen, um mit dem Trachtenverein Heutau dieses nicht alltägliche Jubiläum zu feiern. Auch wir Pfunderer, die Musikkapelle und die Schützen,  waren gemeinsam schon am Samstag nach Siegsdorf aufgebrochen. Dort angekommen, wurden wir schon von vielen Bekannten und Freunden ganz herzlich empfangen und einquartiert. Am Nachmittag begab man sich dann gemeinsam mit der Musikkapelle Vogling-Siegsdorf zum Rathausplatz, um das Fest mit einem kurzen gemeinsamen Konzert zu beginnen.

Danach marschierten die Teilnehmer zum Mahnmahl der Gefallenen beider Weltkriege und hielten eine kurze Andacht mit Totengedenken. 

Anschliessend marschierte man weiter zum Festzelt, wo die Musikkapelle Pfunders ein Konzert hielt.

Dann legten sich die Siegsdorfer wieder ins Zeug: die Musikkapelle Vogling-Siegsdorf begleitete die verschiedenen Volkstänzer und Plattler und unterhielt die Gäste mit richtig gut gespielter Blasmusik über den ganzen Abend bis zum Schluss dieses Festtages.

Am nächsten Morgen zeigten die Siegsdorfer wieder ihr Organisationstalent: im Cafe-Bereich im Festzelt gab es für uns Pfunderer ein reichhaltiges Frühstück mit allem drum und dran, sodass wir richtig gut gestärkt in den Sonntag starten konnten.
Man begab sich also geschlossen zur Feldmesse, die Pfarrer Thomas von Rechberg zusammen mit Bruder Joseph zelebrierte und von der Musikkapelle Siegsdorf musikalisch umrahmt wurde. Es nieselt zwar leicht, aber Altar und die neue und nun gesegnete Fahne des GTV Heutau blieben unter dem eigens gezimmerten Blockhaus im Trockenen.

Foto: Traunsteiner Tagblatt

 
Im Anschluss an die Messe fand schliesslich der große Festzug mit über 2500 Teilnehmern aus 26 Trachtenvereinen und 15 Ortsvereinen statt, begleitet von 14 Musikkapellen (eine davon wir Pfunderer) sowie 19 Fuhrwerken und Festwagen. Die Strassen von Siegsdorf waren gesäumt von vielen Zuschauern und auch das Wetter war wieder gut geworden.

Der Festzug, angeführt vom GTV Heutau (Foto: Traunsteiner Tagblatt)

Nach dem Festzug durfte die Musikkapelle Pfunders ein Konzert im voll besetzten Festzelt halten. Bei dieser Gelegenheit konnten wir uns für die herzliche Aufnahme bedanken und natürlich waren wir nicht mit leeren Händen gekommen. Dem Trachtenvereien Heutau, der Musikkapelle Siegsdorf unter der Leitung von Wolfgang Haiker und der Erste Bürgermeister Thomas Kamm erhielten von uns eine Südtiroler Marende mit den dazu gehörigen Korb-Fläschchen Wein.

Am Abend kam dann der Abschied von unseren Freunden, der wieder mal schwer fiel: unser Dank geht an alle Siegsdorfer für die tolle Aufnahme, wir hoffen, daß wir bald mal eine Einladung nach Siegsdorf schicken können, um unsere Partnerschaft weiterhin so gut zu pflegen und unsere Freunde nach Pfunders einzuladen. Wir werden zwar dann nicht so groß feiern können, aber die Qualität einer Freundschaft wird anders gemessen…

Zu den Fotos

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.